Hundetraining

Preisanpassung ab Oktober 2019

Liebe Kunden, liebe Hundefreunde,
ich möchte Euch frühzeitig darüber informieren, dass wir ab dem 01.10.2019 eine kleine Preisanpassung vornehmen werden. In den letzten 6 Jahren konnten glücklicherweise die Trainingspreise stabil gehalten werden. Erhöhte Kosten führen jedoch jetzt dazu, dass wir ein wenig die Preise anheben werden.

Preisanpassung im Einzelnen ab 01.10.2019:

Gruppenstunden 60 Euro / Monat
Einzelstunden 50 Euro / 60 Min. ** #
Individuelle Einzelstunden im häuslichen Umfeld 8 Einheiten a 45 Euro / 60 Min. ** #
Hausbesuche 65 Euro / 60 Min. ** #
Jeder weitere teilnehmende Hund wird mit 40 Euro berechnet

** je weitere angefangene 15 Minuten + 5 Euro
# zzgl. Fahrzeit ab 15 Minuten einfache Strecke + 5 Euro,
zzgl. 0,30 Euro je gefahrenen Kilometer

Ich bin sicher, dass wir auch weiterhin gemeinsam auf unserem guten Trainingsniveau arbeiten werden und freue mich auf die Trainingseinheiten mit Euch und Euren Hunden. Ich stehe für Eure Fragen und Anregungen wie immer sehr gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße!
Eure Binaca

Posted by Bianca Brühl in JoBi's News, Wissenswertes

Sommerpause

Liebe Kunden, Liebe Hundefreunde,
das erste Halbjahr 2019 ist schon wieder vorüber und nun freuen wir uns auf die schöne Sommerzeit. Ich bin stolz darauf, dass ich aktuell so tolle Trainingsgruppen betreuen darf und die Arbeit mit den Hunden und den Frauchen und Herrchen Tag für Tag zu mehr Erfolgen führt.

Ich möchte Euch darüber informieren, dass ich in der Zeit vom 15.07.2019 bis zum 27.07.2019 eine kleine Sommerpause einlege.
Ich wünsche Euch allen eine wunderbare, erholsame, sonnige Sommerzeit und freue mich auf unsere Trainings im 2. Halbjahr 2019.

Herzliche Grüße!
Bianca

Posted by Bianca Brühl in JoBi's News, Wissenswertes

Neue Welpengruppe ab 20. März 2019

Liebe Kunden, Liebe Hundefreunde,
und wieder gibt es gute Neuigkeiten, denn ich möchte alle Welpenbesitzer darüber informieren, dass ab dem 20. März 2019 ab 17:00 Uhr eine neue Welpengruppe startet, in der es noch freie Plätze gibt. In der Welpengruppe übt der Welpe den sozialen Kontakt zu Artgenossen. Er lernt mit den unterschiedlichen Toleranzgrenzen anderer Hunde umzugehen. Die Grundkommandos werden auf spielerische Art und Weise geübt.

Bitte meldet Euch gerne einfach über meine Kontaktdaten. Ich freue mich auf Euch und die Hundewelpen.

Herzliche Grüße!
Bianca

Posted by Bianca Brühl in JoBi's News, Wissenswertes

Schleppleine für Dein Hundetraining

Wir empfehlen in unseren Welpen- und Junghundegruppen immer die Anschaffung einer 5 m-Schleppleine. Solange ein Hund noch nicht zuverlässig in jeder Situation abrufbar ist, ist es besser, ihn nicht frei laufen zu lassen. Der Hund kann für sich selbst und für andere (Menschen und Tiere) zur Gefahr werden.

Daher nehmen Sie ihn bitte an die Schleppleine und trainieren den Rückruf so lange mit Schleppleine, bis er zuverlässig auch mit Ablenkung das Kommando befolgt.

Anfangs haben Welpen zwar noch einen Folgetrieb und laufen ihrem Halter sowieso hinterher, aber irgendwann hört dieser Folgetrieb auf, und es erwacht der Jagdtrieb. Und dies kann durchaus früher der Fall sein als gedacht - und es kann auch bei Rassen der Fall sein, die laut Rassebeschreibung "keinen Jagdtrieb" haben! Wenn der junge Hund zum ersten Mal ein Kaninchen oder Reh entdeckt und diesem hinterherhetzen will, sind Sie klar im Vorteil, wenn er in dem Moment an der Schleppleine ist. Wenn der Hund aber erst einmal "Blut geleckt" hat und einige Male erfolgreich abgehauen ist (dies muss auch kein Wild sein - manche Hunde "jagen" auch gerne Radfahrer oder Autos), müssen Sie wesentlich mehr Arbeit in das Antijagdtraining stecken, als wenn Sie den Hund von vornherein an der Schleppleine haben und er somit nie Erfolg damit hat wegzulaufen.

Schleppleinen gibt es in verschiedenen Ausführungen, Längen, Breiten und Materialien. Wir empfehlen eine Länge von fünf, maximal sieben Metern. Die Breite der Schleppleine hängt von der Größe des Hundes ab. Als Material empfehlen wir Biothane. Dies ist ein Produkt aus den U.S.A., was einige Vorteile gegenüber anderen Materialien aufweist. Es ist einfach zu reinigen (einfach mit Wasser abspülen), es bleiben keine Tannennadeln und Zweige darin hängen, es hat eine sehr hohe Reissfestigkeit und bleibt auch bei Kälte flexibel. Zudem saugt es sich bei nassem Wetter nicht mit Wasser voll, und wenn mal ein Knoten entsteht, so ist dieser im Handumdrehen wieder geöffnet. Ausserdem verursacht es keine Scheuerstellen in der Hand, wenn der Hund einmal mit Volldampf einem Kaninchen hinterhersaust und man ihn daran hindert.

Wichtig: Schleppleinen dürfen KEINESFALLS in Kombination mit einem Halsband verwendet werden! Dies kann zu üblen Verletzungen bis hin zum Genickbruch führen, wenn der Hund von 0 auf 100 beschleunigt.

Gerne beraten wir Sie auch beim Kauf einer passenden Schleppleine für Ihren Hund.

Posted by Bianca Brühl in Hundeschule Praxistipps, JoBi's News, Wissenswertes